Qualität, Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz mit Gebäude-Thermografie!

 

Mit Gebäude-Thermografie können Sie sehen, wo teure Heizenergie entweicht! Durch mangelhafte Wärmedämmung kommt es zu hohen Energieverlusten. Mit Hilfe der Thermografie lassen sich Oberflächentemperaturen graphisch darstellen. Dazu erfasst eine Infrarotkamera Wärmebilder am Gebäude. Darauf erkennen Sie, aufgrund unterschiedlicher Färbungen z.B. Wärmeverluste an Türen, Fenster, Wänden, Decken und Balkonen.

Thermografieaufnahmen decken energetische Schwachstellen eines Gebäudes auf. Oft genügen schon wenige Bilder mit individuellen Hinweisen und Erklärungen über den Zustand Ihres Gebäudes.

Zum Beispiel:

  • schlecht gedämmter Rollladenkasten
  • fehlerhafte Fensterdichtungen
  • schlechte Isolierung der Heizkörpernische
  • nicht gedämmte Steigleitungen
  • schlecht gedämmtes Außenmauerwerk
  • fehlende Dachdämmung

Werden die Bilder von Experten richtig gedeutet, können Sie wertvolle Hinweise für die Verbesserung des energetischen Zustandes Ihres Gebäudes erhalten.

So können sinnvolle Sanierungsmaßnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs beitragen.

Machen Sie mit,es lohnt sich!

Energieeffizienz ist der beste Beitrag zur Senkung der Energiekosten.

 

Thermografie - aber richtig!

Thermografiebilder werden unter Einsatz einer Infrarotkamera in sehr guter Qualität erstellt. Optimale Voraussetzungen für aussagefähige Aufnahmen sind:

 

Beispiel eines Thermografiebildes 

nicht entlüfteter Heizkörper